Seelenbunt

Normale Version: In mir...aus mir raus...meine Worte
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5
Mama

Ich versuche Worte zu finden für das, was da in mir beginnt vor Freude zu hüpfen,
auch wenn da was ist, mit starkem Griff versucht, die Ordnung wiederherzustellen

...bleib ruhig..bleib auf dem Teppich....bist kein Grund zum Hüpfen...Du nicht...nicht Du!
Warum strahlst Du so? Über Dich und Dein Leben....DU?? Weil Du BIST?? Was heißt das schon
..wer bist denn Du...ausgerechnet Du??...bilde Dir bloss nichts ein....halt mal schön den Ball flach...guck Dich doch an

Olle Kamelle, bäume ich mich auf, Schmarrn...Ich bin...und ich bin nicht mehr und nicht weniger als Du ...und Du... und er...und sie........und MEINS ist liebenswert und zum Freuen...und überhaupt,
...woher willst Du was über mich wissen??... Du hast mich niemals angesehen...woher kennst Du mich?...interessiere ich Dich doch nicht....

...würdest nur zu gerne sehn, daß ich bleibe, wo Du mich gern hättest..weil nicht mal Du es geschafft hast...die Sache mit dem Leben, dem Lieben, dem Freisein...dem Tanzen im eigenen Lebenslied.......dem leichtem Schwung deiner Bestimmung

..Du kanntest es nicht..das tut mir Leid..ganz ehrlich...aber nein, ich verhungere nicht, nur weil ich um Deinen Hunger weiß
Zitat:...würdest nur zu gerne sehn, daß ich bleibe, wo Du mich gern hättest..

...ich glaube grade, das stimmt so nicht..nicht wirklichfrown
Mensch hab ich Angst
...vor Bedrohungen längst vergangener Zeiten,
die mich...immer noch am Leben hindert,
die mich hindert, mich in Sicherheit zu bringen..
die mich immer noch hält in Todesstarre
und vergessen läßt, daß ich handeln kann

...mensch hab ich Angst
die, wenn ich spüren kann, daß sie MEIN Gefühl ist,
mein Freund ist...mit dem ich gemeinsam durch jede Situation komme
Nichts in mir geht seinen Weg ohne Grund
Nichts in mir sagt ein Wort ohne Sinn,
fühlt ein Gefühl ohne Not , ohne Glück...
….ohne „ Sein „ in dem was es ist

vielleicht ist es das...ganz einfach nur das
dem ich folgen muß...erwartungslos, geduldig, vertrauend darin,
...es wird sein, wie es kann

...und nichts mehr kann ich erwarten ...und nichts mehr kann sein

….und mittendrin kann ich leben ...und lauschen..und da sein
Wenn mein linkes Auge lacht,
dann bist Du da...ja, genau Du

...und dann spüre ich Dich und freu mich mit Dir
...und, wir mögen tanzen und singen
...einfach nur so, weil das Leben „ IST „
..da ist - hier ist - und wir mittendrin..

.und....weil WIR SIND

...wir brauchen keinen Grund uns zu freuen...wir sind der Grund,
Grund genug...für dieses „ Siegergefühl „
... Purzelbäume zu schlagen
…........... der Sonne verschmitzt ins Gesicht zu sehen
und lauthals zu lachen...

.weil wir es spüren, das „ Dürfen „...,uns freuen, lachen, sein ...LEBEN
...und daß wir es können, auf Ruinen tanzen und Blumen wachsen sehen
….....genau dort wo einst alles erstarb und erstarrte

und wir , lebend unter den Trümmern hervorgekrochen sind,

verletzt ,aber niemals vernichtet....

nur strahlend und unglaublich stark
Unglaublich tief.
Danke Ellen, Du bist wunderbar!!!
herz Diese Stärke sprüht förmlich aus diesen Worten.
All die Jahre, Mama, in denen Du nicht dafür gesorgt hast daß ich gern an die Zeit mit Dir zurückdenke..sind kein Grund mehr für mich dafür, Dir nicht danke zu sagen...Danke dafür daß es mich gibt..denn mich gibt es nur durch Dich..und danke, weil Du Dich, auch in der Situation, in der ich gar nicht erst leben sollte, für mich entschieden hast...entgegen aller ärztlichen Ratschläge " Ja " zu mir gesagt hast. Daß Du später nicht sein konntest was ich gebraucht hätte, daß Du getan hast, was mir nicht gutgetan hat, hat damit nichts zu tun...Du wolltst mich, ich war erwünscht, das war der Anfang, unser Anfang...Danke dafür herz...ich vermise Dich so oft..und wünschte mir...wir könnten noch ein bisschen von dem tun, was wir versaümt haben
Sooo...un damit nichts verloren geht...auch noch mal hier:



Wir sind eben Seelenbunt

Wir sind wir....daran geht kein Weg vorbei
und wie das aussieht..na, wir werden seh´n,
kein Seelchen jedenfalls blieb in der Zeit allein.

Da gab es die, die immer lauthals nett war´n...oder nicht?...es schien wie nicht..und doch..da war das Herz dann doch noch auf dem rechten Fleck.

Da ging das Wandern, Ruh´n...das Chachen...das Bummeln in der Stadt..die kleinen Wege in der Nähe, zum Wald...zur Kirche hoch...zum Krummbachtal...zum Krämer hin in aller Früh....die Brötchen , ja, die langen wohl....das ruhige Liegen bei der Wiese...das Kaffee kochen für die Lieben...es gab die lina...und die Tina...

...die Tina taff...die lina immer taffer

..oh ja...die hände derer...die lina gutes wollten...den Käse geben oder...
...streicheln sollten...die Lina immer ,mutiger, sich wälzend auf dem Rasen,
ich glaub, die lina wär in kurzer Zeit ganz weg vom scheuen Hasen.

Und dann die Speisen...ohne Müh...wir wurden gut versorgt , mit Schnitzel fein vom Gasthof drüben...von Kochkünsten unserer Lieben...vom Naschwerk...Flüssigem und feinen...wo nur das Gute unseren Leib...mit Pölsterchen versah...was soll´s...Im Urlaub kein Problem.....das Abspecken ist ja so nah

Und dann...die Stunden nach dem Essen abends...das Singen...Bauchtanzen oder reden
.....war ganz egal...wir´war´n beisammen....mal furchtabar lachend..und mal redend....mal ganz schräg singend...oder grölend....mal lernend dies und das...uns kennenlernend mehr und mehr..
und spürend...alles gut, wir wollen mehr ...von uns und unsrem " Leben "

...ich bin so froh...und möchte immer gern zu Euch gehören...und dann wie Lina es mir zeigt....vetrauend StÜck für Stück....mich reinbegeben in die Hand, die ausgestreckt sich mir entgegenneigt....

DANKESCHÖN....

Lisbeth

Ellen....oha.....wie schön ist das.....ich danke DIR!!!!! Knutsch....
Seiten: 1 2 3 4 5
Referenz-URLs